Weißensee – Naturpark mit karibischem Flair in Kärnten

weissensee in Kärnten

Die „Karibik der Alpen“ wird der Weißensee in Kärnten häufig genannt. Wer einmal dort war, der weiß warum. Der weiße, helle Rand in Verbindung mit dem wunderschönen, türkisfarbenenem Wasser, macht den Weissensee zu einem der Naturjuwele in Kärnten.

weissensee
Der Weißensee bietet karibisches Flair in Kärnte

Dazu kommen die grünen Hänge, die den See umrahmen. Übrigens kommt der Name des Sees von eben diesem hellen Rand, der gerade von oben sehr gut zu sehen ist. Hier schimmert der Kalkuntergrund in Ufernähe bis an die Oberfläche durch. Das günstige Klima in dieser Region sorgt für eine unvergleichliche Flora am Weißensee.

Unverbaute Natur in einer der schönsten Regionen Österreichs

weissensee in Kärnten
Unverbaut liegt der wunderschöne Weißensee vor uns

Im Vergleich zu anderen Seen in Kärnten hat der 11,6 km lange See noch ein anderes Merkmal, das ihn ebenso herausstechen lässt. Denn das Seeufer ist gerade im Ostteil des Sees naturbelassen. Die Einheimischen wehrten sich einst erfolgreich gegen eine vollkommene Verbauung des Seeufers, wie es zum Beispiel beim Wörthersee der Fall ist. So sind bis heute 2/3 des Ufers unverbaut.

Weissensee Techendorf
Techendorf am Weißensee bietet spektakuläre Ausblicke auf einen der schönsten Seen in Österreich

Auf 930 m Seehöhe liegt der Weißensee in den Gailtaler Alpen zwischen dem Gailtal und dem Drautal. Die tiefste Stelle ist 99 m tief und die Fläche des Sees umspannt 6,5 km². Damit ist er der viertgrößte See in Kärnten.

Eine Besonderheit im Naturpark Weißensee ist, dass es keine Straßenverbindung zwischen dem Ost- und Westufer gibt. Mit dem Schiff, zu Fuß oder dem Rat kann man zwischen den verschiedenen Seeufern wechseln.

Nach Techendorf und um den See

In Techendorf
In Techendorf

Am Weißensee gibt es viel zu sehen und zu entdecken. So kann der traumhafte Uferwanderweg erkundet oder durch das wunderschöne Techendorf flaniert werden. Oder wie wäre es mit einer Schifffahrt auf dem See.

Der Naturpark Weißensee zeichnet sich durch seine Naturbelassenheit aus. Im Gegensatz zu anderen, bekannten Seen in Kärnten sehen achtet man hier auf die Erhaltung des wunderschönen Ortes. So gibt es nur zwei Unternehmen, die eine Schifffahrt auf dem Weißensee anbieten.

Booking.com
Übrigens besteht hier seit 1957 ein generelles Motorbootfahrverbot. Ausgenommen davon ist die gewerbliche Schifffahrt mit Genehmigung.

Eine Schifffahrt auf dem Weissensee

Wer will kann den See mit einem der beiden Schifffahrtsunternehmen erkunden.

Wer den See mit dem Schiff erkunden will, dem steht diese Möglichkeit aber offen. Saisonabhängig gibt es hier einen täglichen Fahrplan, der die Orte rund um den Weißensee miteinander verbindet.

Ein guter Ausgangspunkt ist Techendorf, da sich in diesem Ort die faszinierende Brücke über den See befindet. Auf der Brücke ist die Aussicht einfach spektakulär. Es kann auch auf den Steg gegangen werden, um dieses faszinierende Ambiente auf sich wirken zu lassen.

Mit dem Schiff sind wir dann von Techendorf gestartet und haben eine Schifffahrt nach Neusach, Naggl bis zur Steinwand und dem Dolomitenblick gemacht.

Mit einem Schiff der Weissenseeschiffahrt können die Orte rund um den See angefahren und entdeckt werden. Links zu allen Infos zum Fahrplan und den angefahrenen Orten rund um den Weissensee findet ihr unter dem Artikel.

Weissensee Bergbahn – zur Naggler Alm und Kohlröslhütte

Bergstation Weissensee
Mit der Weissensee Bergbahn zur Naggler Alm und Kohlröslhütte

Bei einem Besuch der Region darf eine Wanderung nicht fehlen. Mit der Bergbahn oder zu Fuß bleibt jedem selbst überlassen.

Naggler Alm
Auf der Sonnenterasse der Naggler Alm haben wir lecker gegessen

Mit der Weißensee Bergbahn bei Techendorf, einer modernen 4er Sesselbahn, geht es hoch zur Bergstation. Auf 1324 m Seehöhe beginnt der Weg gut ausgeschildert zur Naggler Alm. Diese wunderschöne Berghütte bietet eine traumhafte Bergkulisse in der Natur. Allerdings sind es nur 10-15 Minuten zur Almhütte. Die eigentliche Panorama-Wanderung beginnt erst hier.

Traumhaft schöne Wanderung

Wanderung zur Kohlrösslhütte
Auf der Wanderung liegen wunderschöne Aussichten

Von der Naggler Alm geht es weiter Richtung Kohlröslhütte. Der Naturweg bietet offene Almen, traumhafte Aussichten und einen abenteuerlichen Weg durch die Bergwälder. Der majestätische Roßkofel (2240 m) und die Hohe Warte (2780 m) in den Karnischen Alpen, bieten eine fantastische Bergkulisse.

Das absolute Highlight auf dem Weg ist allerdings schon weit vorher zu finden. Wer von der Naggler Alm Richtung Kohlröslhütte geht, der kommt nach ungefähr 10 Minuten zur schönsten Aussicht auf den Weißensee.

Der Weissensee in seiner ganzen Schönheit

Am EU Monument "Wegweiser für Morgen"
Am EU Monument „Wegweiser für Morgen“ ist ein traumhaft schöner Ausssichtspunkt

Am EU Monument „Wegweiser für Morgen“ (zur Google Map) ist einer der schönsten Aussichtspunkte in Kärnten zu finden. Der Ausblick auf den türkisfarben schimmernden See mit seinem hellen, fast weißen Rand, lässt viele Wanderer nicht mehr so schnell los. Eingerahmt wie in einem wunderschönen Gemälde liegt der ganze Weißensee vor dem Betrachter.

Ausblick vom EU Monument "Wegweiser für Morgen"
Ausblick vom EU Monument „Wegweiser für Morgen“

Die grünen Hänge und die Bergkulisse rund um den 11,6 km langen See tun ihr Übriges dazu. Diese Aussicht allein ist ein guter Grund sich auf den Weg zu machen. Wer möchte, der kann hier wieder zurück zur Naggler Alm gehen und entspannt in der Sonne eine typisch kärntnerische Spezialität essen.

Mein Fazit zum Weißensee

Ein wunderschöner Tag am Weißensee geht zu Ende

Wir haben eine wunderschöne Zeit am Weißensee verbracht. Nicht umsonst zählt er zu den schönsten Seen in Kärnten. Der Weißensee ist ohne Übertreibung ein Muss für jeden Urlauber in Kärnten. Das türkisfarbene Wasser mit dem weißen Rand zieht Besucher magisch in seinen Bann. Eingerahmt von einer traumhaften Bergwelt lassen sich hier einige Stunden in einem schönen Ambiente verbringen.

Alles in Allem ein wunderschöner Tag in der „Karibik der Alpen“. Wir kommen auf jeden Fall einmal wieder.

Weitere Infos

  • https://www.weissensee.com
  • https://www.weissenseeschifffahrt.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.