Faszination Grossglockner: der höchste Berg Österreichs und das Herz des Nationalparks Hohe Tauern

Der Großglockner ist der höchste Berg Österreichs und das Herzstück des Nationalparks Hohe Tauern. Der massive Gipfel überragt ein Meer von 300 weiteren Dreitausendern und bietet ein atemberaubendes Panorama.

Instatipp: Folgt Alex von Kärnten Guide auf Instagram, um neue Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und interessante Orte für eure nächste Reise zu finden.
Hier gleich abonnieren >
Filme von den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Kärnten und ganz Österreich findest du auf Alex’s Youtube Kanal.
Hier jetzt ansehen >
Der Großglockner
Der König der Berge in Österreich: Der Großglockner

Der Großglockner ist mit 3.798 Metern der höchste Berg der Alpenregion Österreich. Der von Gletschern bedeckte Gipfel ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger. Der Großglockner ist ein majestätischer Berg, der über die österreichischen Alpen ragt.

Wunderschönes Kärnten – Die schönsten 31 Ausflugsziele, die Du unbedingt entdecken solltest

Entdecke Kärnten! Unterwegs zu den 31 schönsten Ausflugszielen



Zum Buch >>

Das findest Du im Reiseführer Kärnten:

  • 31 der schönsten Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten & Orte in Kärnten mit Erlebnisberichten, die Lust auf das nächste Mikroabenteuer machen
  • Übersichtskarte mit allen Ausflugszielen
  • Mehr als 156 Reisefotos für Deine Inspiration
  • Spezial: Großglockner Hochalpenstrasse mit allen Erlebniswelten, Highlights und Aussichtspunkten
  • QR-Codes zu allen Ausflugszielen mit mehr Infos zu Anfahrt, Karten und Übersichten
  • Tipps zu den besten Wanderwegen an einigen Ausflugszielen
  • Adresse mit Parkplatz zur Anfahrt
  • Links (mit QR-Codes) zu Video-Guides für ausgesuchte Orte

Die schönsten Ausflüge und die spektakulärsten Plätze im wunderschönen Kärnten! Jetzt gleich reinsehen.

Zum Buch >>

Er ist der höchste Berg der Region und beherbergt 180 km² Gletschereis. Eine Besteigung auf den Gipfel ist ein herausforderndes und lohnendes Erlebnis, das dich mit einem Gefühl der Demut vor der Natur zurücklässt.

Höchster Berg Österreichs und Herzstück des Nationalparks Hohe Tauern

An der Kaiser-Franz-Josefs Höhe auf der der Großglockner Hochalpenstraße bieten sich spektakuläre Ausblicke auf den Großglockner

Der Großglockner ist der höchste Berg Österreichs und eine der markantesten Erhebungen in den Ostalpen. Er ist auch Lebensraum für Menschen, zahlreiche Tiere und seltene Pflanzen. Der Glockner ist geheimnisumwoben, sagenumwoben und von großer Anziehungskraft.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sich dem Großglockner zu nähern. Für Bergsteiger ist er der Gipfel ihrer Leidenschaft. Für andere ist er ein Ort des Geheimnisses und der Legende. Wie auch immer man sich ihm nähert, der Großglockner hinterlässt auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck.

Eine Gruppe Murmeltiere lebt mit bester Aussicht direkt vor dem Großglockner

Die Tier- und Pflanzenwelt auf und um den Großglockner ist sehr vielfältig. Die vielen verschiedenen Tiere und seltene Pflanzen, die hier zu Hause sind, machen ihn zu einem ganz besonderen Platz in der Natur.

Film-Dokumentation über die Großglockner Hochalpenstrasse mit dem Großglockner

Alle Infos über die Großglockner Hochalpenstrasse und wunderschöne Aussichten auf den König der Alpen findest du in meinem Film über die legendäre Alpenstraße.

Booking.com

Der Nationalpark Hohe Tauern

Tauernfenster
Beim Tauernfenster

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fläche von 1.800 km² der größte Nationalpark Österreichs. Der Park umfasst die Bundesländer Salzburg, Kärnten und Tirol und erstreckt sich über 100 km von Ost nach West und über 40 km von Nord nach Süd.

Der Park beherbergt eine große Vielfalt an Landschaften, darunter von Gletschern geformte Täler, alpine und hochalpine Gebiete sowie weite Lärchen-, Fichten- und Zirbenwälder. Der höchste Gipfel im Park ist der Großglockner mit einer Höhe von 3.798 m.

Der Nationalpark Hohe Tauern beherbergt eine Reihe von seltenen Tieren und Pflanzen und ist ein beliebtes Erholungsgebiet für Menschen. Der Park wurde 1981 gegründet.

Die Pasterze des Großglockners – das angeblich ewige Eis

Die Pasterze - der größte Gletscher Österreichs
Die Pasterze – der größte Gletscher Österreichs

Der Großglockner überragt die Pasterze – den längsten Gletscher der Ostalpen. Im Jahr 1850 erreichte die Pasterze ihre größte bekannte Ausdehnung. Doch das ewige Eis ist alles andere als starr und verändert sich ständig. Auf Langzeitaufnahmen kann man den Fluss des Eises sehen, wie es sich mit enormem Gewicht und Druck vorwärts schiebt.

Pasterze
Der Gletscher ist sehr beeindruckend

Die heutige Länge der Pasterze beträgt etwa 8 km, aber das war nicht immer so. Seit den 1850er Jahren, als er seine größte bekannte Ausdehnung erreichte, schrumpft der Gletscher allmählich. Dies ist zum Teil auf den Klimawandel zurückzuführen, der zu wärmeren Temperaturen und geringeren Niederschlägen in dem Gebiet geführt hat. Infolgedessen zieht sich der Gletscher zurück und wird dies wahrscheinlich auch in Zukunft tun.

Gletschersee Pasterze
Ein Teil des Gletschers ist über die Jahrzehnte geschmolzen und bildet nun den Gletschersee

Trotzdem ist die Pasterze immer noch ein beeindruckender Anblick. Sie ist eine Erinnerung an die gewaltigen Kräfte, die unsere Landschaften geformt haben und weiterhin formen. Die Gletscher der Eiszeit waren für viele der Landschaften verantwortlich, die wir heute in Europa sehen. Im Angesicht der Pasterze bekommen wir eine Ahnung von der Macht dieser Naturgewalten.

Die Sage des magischen Kristalls

Aussicht von der Kaiser-Franz Josefs-Höhe auf den König der Alpen

Der Großglockner soll einen pechschwarzen Kristall beherbergen, der die Energie des Berges bündelt. Dieser Kristall soll alle, die seinen Gipfel besteigen, anziehen, respektieren und schützen.

Ob Sie nun ein erfahrener Bergsteiger sind oder einfach nur die atemberaubende Aussicht genießen, ein Ausflug auf den Großglockner wird sicher ein unvergessliches Erlebnis sein.

Großglockner: Lebensraum für Mensch und Tier

Steinbock am Großglockner
Steinbock am Großglockner

Der Großglockner beherbergt eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen in unterschiedlichen Klimazonen, was ihn zu einem einzigartigen Lebensraum macht. Steinböcke, Gämsen und Murmeltiere können in großer Zahl beobachtet werden, und Geier und Steinadler kreisen über den Gipfeln und Hängen.

Wer genau hinschaut, kann den seltenen Apollofalter entdecken, dessen Raupen sich in der Nähe von Wasserläufen allein vom Fetthennen-Steinbrech ernähren!

Murmeltier
Die Murmeltiere sind die heimlichen Stars beim Großglockner

Alpwirtschaft in Österreich

Die Bewirtschaftung von Steilhängen ist für die Menschen eine echte Herausforderung. Das Bergheu, das zahllose wertvolle Kräuter enthält, wird vielerorts noch von Hand geerntet. Auf diese Weise wird die jahrhundertealte Tradition der Alpwirtschaft aufrechterhalten.

Die Alpwirtschaft in Österreich ist eine Jahrhunderte alte Tradition, die bis heute fortgeführt wird. Dies ist eine mühsame Arbeit, aber die Menschen, die diese Tradition fortsetzen, tun dies aus Liebe zu ihrer Heimat und mit Respekt für die Natur.

Die Alpen sind eine Landschaft, die vom Klimawandel besonders stark betroffen ist. In den letzten Jahren haben sich die Temperaturen in der Region erhöht und es hat immer weniger Schnee und Eis gegeben. Dies bedroht die Alpwirtschaft und die Traditionen, die damit verbunden sind. Die Menschen, die in den Alpen leben, müssen sich an die veränderten Bedingungen anpassen, um ihre Heimat und ihre Traditionen zu bewahren.

Bewundere den Großglockner auf der Großglockner Hochalpenstraße

Auf der Großglockner Hochalpenstraße
Die Großglockner Hochalpenstraße kurz vor der Kaiser Franz-Josefs-Höhe

Die Großglockner Hochalpenstraße ist die höchste und längste gebirgige Straße Österreichs. Die 48 Kilometer lange Strecke führt durch die traumhaft schöne Bergwelt des Nationalpark Hohe Tauern.

Unglaubliche Aussichten direkt von der Alpenstrasse aus

Bei der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2.369 Metern, hat man einen herrlichen Blick auf die Gletscherwelt des Großglockners und der umliegenden Berge.

Kassenstelle Heiligenblut
Einfahrt über die Kassenstelle Heiligenblut

Auch wenn du nicht vorhast, bis zum Gipfel zu wandern oder zu klettern, ist ein Besuch der Großglockner Hochalpenstraße schon ein Erlebnis für sich. Die Fahrt entlang der atemberaubenden Landschaft ist ein unvergessliches Erlebnis und die Aussicht von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, dem Fuscher Törl und der Edelweißspitze ist einfach atemberaubend.

Wenn du die Zeit und das Wetter hast, solltest du auf jeden Fall bis zur Edelweißspitze fahren. Von hier aus hast du einen 360° Panoramablick auf die umliegenden Berge und Gletscher.

Egal wie weit du fährst oder wandern gehst, ein Besuch des Großglockners lohnt sich immer!

Aussichtsturm Edelweißspitze
Der Aussichtsturm auf der Edelweißspitze bietet fantastische Rundumblicke

Die Straße selbst ist ein Erlebnis. Sie wurde in den 1930er Jahren gebaut, um die Region für Touristen zugänglich zu machen. Bis zu 4000 Arbeiter bauten fünf Jahre an der Alpenstraße.

Edelweißspitze
Auf der Edelweißspitze. Ausblick vom Turm

Die Straße wurde 1935 eröffnet und ist seitdem ein beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Jede Kurve und jede Aussicht ist einzigartig und die Straße selbst ist ein beeindruckendes Kunststück der Ingenieurskunst.

Egal ob du mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad unterwegs bist, die Großglockner Hochalpenstraße ist ein unvergessliches Erlebnis.

Fazit: der Großglockner ist das Wahrzeichen der Region und ein Muss für Besucher

Der Großglockner ist das Wahrzeichen der Region und ein Muss für Besucher. Der atemberaubende Gebirgszug bietet unvergessliche Aussichten und ist für jeden, der ihn besucht, ein besonderes Erlebnis. Ob Sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß auf den Gipfel fahren, der Großglockner ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Quellen und Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.