Fuscher Törl auf der Großglockner Hochalpenstraße

Ausblick von der Edelweißspitze

Ein Highlight auf der Großglockner Hochalpenstraße ist das Fuscher Törl auf 2428 m Seehöhe. Aufgrund der exponierten Lage und des Aussehens zählt dieser Punkt zu den beliebtesten auf der Panoramastraße. Denn der Ausblick auf die Hochgebirgslandschaft ist spektakulär.

Fuscher Törl Aussichtsplattform
Die Besucherplattform mit grandiosen Ausblicken beim Fuscher Törl

Auf der Aussichtsplattform haben Besucher den besten Blick auf den König der Alpen – den Großglockner und die umliegenden Berggiganten.

Auf der Aussichtsterrasse gibt es einen Selfie-Fotostandort, wo Besucher ein Bild von sich mit dem Großglockner und dem wundervollen Bergpanorama machen können. Von hier aus sind übrigens auch die Gletscher Teufelsmühlkees, Hochgruberkees, Bockkarkees und Fuscherkarkees gut zu sehen.

Meine Video-Dokumentation zur Großklockner Hochalpenstraße 09/21

Traumhafte Ausblicke auf die Glocknergruppe

Aussicht Fuscher Törl
Ausblick am Fuscher Törl

Das Fuscher Törl auf 2428 m Seehöhe ist nicht ohne guten Grund eines der Highlights auf der Großglockner Hochalpenstraße. Südlich vom Törlkopf (2455 m Seehöhe) gelegen, eröffnet sich hier ein traumhafter Ausblick auf die Glocknergruppe und die umgebende Bergkulisse.

Wer von Ferleiten in die Hochalpenstraße einfährt, der sieht hier zum ersten Mal den Großglockner. Auf der Aussichtsplattform haben Besucher einen spektakulären Ausblick auf den König der Alpen.

Booking.com

Zwischen Edelweißspitze und Fuscher Lake

Edelweißspitze
Auf der Edelweißspitze

Das Fuscher Törl liegt als Erlebniswelt zwischen der Edelweißspitze und der Fuscher Lake mit dem Mankeiwirt. Die Großglockner Hochalpenstraße bietet auf der Fahrt an diesem Punkt besonders spektakuläre Ausblicke, da die Großglocknerstraße hier den Gipfel umrundet.

Das Holzmeister-Denkmal

Fuscher Törl mit dem Holzmeister Denkmal
Am Fuscher Törl mit dem Holzmeister Denkmal

Das Holzmeister-Denkmal ist ein massiver Steinbau mit einem pyramidenartigen Dach.  Eine Gedenkstätte am Fuscher Törl für die beim Bau der Großglocknerstraße ums Leben gekommene Arbeiter. Ihre Namen sind in der Gedenkstätte auf einer Tafel aufgeführt.

Die Inschrift über dem Eingang der Gedenkstätte soll ewig an ihr Opfer erinnern: „Saxa terrae loquuntur gloriam tuam“ („Die Steine der Erde verkünden deinen Ruhm“).

Holzmeister Denkmal Fuscher Törl
Das Holzmeister-Denkmal am Fuscher Törl erinnert an die Opfer beim Bau

Das Denkmal soll auch an die beiden Gründerväter der Großglockner Hochalpenstraße erinnern: Dem Salzburger Landeshauptmann Franz Rehrl und dem Bauingenieur Franz Wallack.

Im Jahr 1935 wurde das Denkmal bereits erbaut. Es erfolgte damals eine Ausschreibung bei der die drei besten Arbeiten durch eine Jury prämiert worden. Der damalige Bundeskanzler Kurt Schuschnigg entschied sich für den Entwurf von Clemens Holzmeister, einem international renommierten Architekten.

Die Königsetappe zum Großglockner

Fahrt vom Fuscher Törl zum Haus Alpine Naturschau

Enthusiasten auf dem Fahrrad ist die Königsetappe zum Großglockner bestens bekannt. Die ultimative Herausforderung für Radfahrer. Eine sehr beliebte Etappe geht dabei von der Kassenstelle Ferleiten bis zum Fuscher Törl.

Großglockner Hochalpenstrasse ausblick vom Fuscher Törl
Die Großglockner Hochalpenstrasse bietet ein unvergleichliches Naturerlebnis im Hochgebirge

Sie wird auch die Glocknerkönig-Strecke genannt. Sie führt von Ferleiten (1145 m) zum Fuscher Törl (2428 m). Die Zeitmessung erfolgt dabei am Holzmeister-Denkmal bei der Erlebniswelt Fuscher Törl. Hier ist extra ein Schild angebracht.

Unglaubliche 1283 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Nach einer Strecke von 12,9 km kann man sich zu den ruhmreichen Bezwingern der Glocknerkönig-Strecke zählen.

Anfahrt Fuscher Törl von Heiligenblut aus
Anfahrt Fuscher Törl von Heiligenblut aus

Wer dann immer noch nicht genug hat, der kann noch auf die Edelweißspitze (2571 m hoch waren. Noch einmal 143 Höhenmeter, die sich allerdings wegen der fantastischen Aussicht auf der Edelweißspitze lohnen.

Mehr Rad-Etappen auf der Großglockner Hochalpenstraße findet ihr hier auf der offiziellen Webseite:

Fazit zum Fuscher Törl

Unsere Fahrt auf der Großglockner Hochalpenstraße war unglaublich beeindruckend. Die Erlebniswelten mit zahlreichen Höhepunkten werden uns immer in Erinnerung bleiben. Für uns waren die Kaiser Franz Josefs Höhe, die Edelweißspitze und eben das Fuscher Törl die absoluten Höhepunkte auf der Fahrt.

Ein etwas übersehenes Highlight ist tatsächlich die Info-Stelle Hochmais. Hier fahren Besucher gerne vorbei, da kein Gebäude zu sehen ist. Allerdings kann ich Euch nur empfehlen unbedingt auf dem kleinen Parkplatz anzuhalten und auf dem Weg 100 m weiter zu laufen. Die Aussichten sind grandios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.